Schokokuchen, Fairtrade Blumen und Winterstimmung

Vogelhaus

 

Zwischen Salattellern und Gemüseplatten, Apfelshakes mit Flohsamenschalen und weiteren figurfreundlichen Gute-Vorsätze-Speisen (Ja, noch bin ich dabei!) musste ich heute mal einen feisten Schokoladenkuchen backen. Natürlich nur für die anderen ;-)

 

Mmmh... Der ist eigentlich ganz schlicht, aber umwerfend köstlich und saftig. Geht bei uns weg wie nichts. Back den unbedingt mal nach!

(Er lässt sich übrigens auch perfekt vorbereiten, hält sich lange frisch.)

 

Hier zeige ich Dir Schritt für Schritt wie es geht:

 

Leckerer Schokokuchen mit Schneeflocken Muster

 

Saftiger Schokokuchen

 

Über den Boden einer Springform Backpapier einspannen.

 

Den Ofen auf 165 °C vorheizen (Ober-/Unterhitze).

 

200 g zerkleinerte Zartbitterschokolade und 200 g Margarine in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen lassen und glatt rühren.

 

Schokomasse im Wasserbad

 

Die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen. 100 g weißen Zucker, 100 g braunen Zucker, 1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz und 200 g gemahlene Mandeln unterrühren.

 

Mandeln untergerührt

 

Die Masse einmal umfüllen, damit sie weiter auskühlt.

4 ganze Eier hintereinander gründlich untermixen. Damit alles schön glatt wird, nehme ich dazu den elektrischen Mixer.

 

Eier unterrühren

 

100 g Mehl Type 440 mit knapp 2 TL Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen.

 

Teig ist in der Form

 

Auf dem Rost, mittlere Schiene, bei ca. 165 °C ungefähr 40 Minuten backen. 

In der Form etwas abkühlen lassen, dann den Springformrand lösen, den Kuchen auf eine Platte stürzen und das Backpapier abziehen.

 

Nach Geschmack entweder mit Puderzucker überstreuen, mit Schokoladenguss überziehen oder als Tortenboden weiterverwenden. 

 

Das Rezept speichere ich auch hier ab.

 

Und dann habe ich noch Blumen für Dich - allerdings verbunden mit einem kleinen Appell:

 

Blumenstrauß mit Rosen und Gerbera

 

Was für ein erfreulicher Anblick, nicht wahr?! So ein schöner Blumenstrauß, gekauft zu einem netten Anlass, ist natürlich besonders jetzt, im Winter, eine echte Augenweide.

 

Wer macht sich da schon Gedanken über Anbau-Bedingungen und Herkunft der hübschen Pflänzchen? Dabei lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen unbedingt, denn sehr viele Blumen sind extrem pestizidbelastet und werden unter unsozialen und umweltschädlichen Bedingungen produziert.

 

Was kannst Du tun?

 

Gib Blumen den Vorzug, die unbelastet sind und die unter fairen Bedingungen gezüchtet und gehandelt werden. Kaufe bei solchen Blumenhändlern, die unbelastete saisonal-regionale Ware anbieten und die bei der zusätzlich importierten Ware auf fairen Handel und ökologischen Anbau achten.

 

Die Nachfrage bestimmt das Angebot und darum kann jede(r) einzelne von uns mit dem eigenen Verhalten etwas bewegen! (Und so traust Du Dich auch, Deine Nase tief in das hübsche Sträußchen zu stecken...)

 

 

Weiterführender Link:

 

In diesem Artikel von www.reset.org werden unter anderem Blumensiegel vorgestellt, es gibt einen Link zum Saisonkalender von www.oeko-fair.de und einen Link zum Blumenfinder von www.fairtrade-deutschland.de. 

Verschneiter Zweig
Tannenzweige mit Rauhreif
Baumstamm im Schnee

 

Winterzauber. Draußen sein. Gehen. Schauen. Zieh Dich warm an und los!