Kräuterweihe

Wildblumenstrauß - Kräuterstrauß - Frauendreißiger - Kräuterweihe - Dekoration im August - Augusttraditionen

 

15. August. Nachgewiesen seit 13 Jahrhunderten einer der Tage, an denen man Kräuter sammelt und zu Büschen zusammenfasst. Sicher ist dieser Brauch aber noch viel älter, denn auch in vorchristlicher Zeit wusste man um die Heilkraft der verschiedenen Pflanzen, die in diesen Wochen den Höhepunkt ihres Wirkstoffgehaltes haben. 

 

Kräuter für Tees und Umschläge, zum Räuchern und für Tinkturen... schon in den uralten Traditionen band man Ruten, damit die Kraft der Natur auf Mensch und Viech übergehen möge.

 

Wie so viele der alt-verwurzelten Bräuche, wurde auch diese in den christlichen Jahreskreis übernommen und aus Lammas, dem Schnitterfest, wurde der Kräuterbusch, den man an Mariä Himmelfahrt in den Kirchen segnen lässt.

 

Nun denn, mir soll's gleich sein. Fast jedenfalls. Denn zumindest gehen viele Menschen überhaupt noch immer, dem Lauf der Natur folgend, in dieser Zeit los, um Kräuter zu sammeln. 

 

Die achtsame Beschäftigung mit diesen Gaben kann uns nur gut tun. Und wenn uns dann im Spätherbst die erste Erkältung erwischt: Wie viel natürlicher - und dadurch in gewisser Weise auch heilsamer - ist es, die im Sommer selbstgepflückten Zweige und Blätter aufzukochen, als den industriell verpackten Teebeutel zu bemühen - oder schlimmer - auf Pharmacocktails mit "Pseudoephedrinhydrochlorid" & Co. zu setzen. BITTE NICHT!eudoephedrinhydrochloridPseudoephedrinhydrochloridPseudoephedrinhydrochlorid

 

 

Wenn Du erst einmal gefunden hast, wo in Deiner Nähe (bitte abseits von stark befahrenen Straßen) Wildkräuter wachsen und Du zumindest die gängigsten Pflanzen sicher bestimmen kannst, dann wird der sommerliche Rundgang mit Schere, Handschuhen, Körben und Stoffbeuteln bald zur leichten und beliebten Routine. 

 

Und die Verarbeitung zu Hause ist dann eh kinderleicht und nett. Denk dran, dass Du nicht nur eigene Vorräte herstellen kannst, sondern gleichzeitig auch so manches begehrte hausgemachte Geschenk in petto hast.

 

 

Für ganz blutige AnfängerInnen empfehle ich, eine der häufig angebotenen Kräuterwanderungen mitzumachen. Vielleicht hast Du aber auch Jemanden im Bekanntenkreis, der sich bereits gut auskennt? Die meisten sind glücklich, ihr Wissen weiterzugeben.

 

Ich nehme Dich jedenfalls jetzt mit auf eine kleine virtuelle Mini-Kräuterwanderung, auf der ich Dir zumindest vier häufig zu findende Kräuter und ihre Verwendung vorstelle.

 

Legen wir los...

 

Als erstes begegnen wir der überall präsenten Brennnessel: 

 

Kräuterwanderung - Brennnesseln sammeln

 

Mit ihrem hohen aufrechten Wuchs und ihren bis zu 20 cm langen, gesägten, spitz zulaufenden und stark strukturierten Blättern ist sie eigentlich nicht zu verwechseln. 

 

Für die Blätter ist die Sammelzeit fast vorüber und die Hauptzeit für die Ernte der wertvollen Samen beginnt. 

 

Wir wollen aber heute unseren Brennnesselvorrat "in einem Rutsch" zusammenbekommen und so ziehst Du Dir bitte zum Schutz vor den bekannten Brennhaaren dünne Handschuhe an und schneidest in etwa das obere Drittel der Stiele mit Samen und Blättern ab. 

 

Kräuterwanderung - Brennnesselsamen - Heimisches Superfood - Die besten Wildkräuter

 

Hier gleich ein paar Verwendungshinweise: 

 

 

Von den Stielen trennst Du Blätter und Samentriebe ab und legst sie getrennt auf Sieben oder Tüchern aus. Lasse sie an einem schattigen, luftigen Ort einige Tage trocknen, bis die Blätter rascheln und verpacke sie dann dunkel und trocken.

 

Kräuterwanderung - Brennnesselsamen - Heimisches Superfood - Die besten Wildkräuter

 

Die Blätter ergeben einen hervorragenden harntreibenden und immunstimulierenden Tee - perfekt für Deine nächste Detox-Kur.

 

 

Die Samen sind wahre Kraftpakete. Heimisches Superfood! Die eiweißhaltigen Brennnesselsamen sind blutreinigend und allgemein kräftigend und wirken positiv bei vielen Beschwerden und Leistungsschwäche. Streue sie Dir täglich über Dein Müsli oder mische sie unter Deinen Joghurt!

 

Kräuterwanderung - Brennnesselsamen - Heimisches Superfood - Die besten Wildkräuter - Brennnesselsamen Rezept

  

Zumindest nach einem Sammelrundgang solltest Du auch eine Handvoll Blätter roh genießen. Werfe sie einfach mit Deinem Lieblingsobst in den Mixer und mache einen Smoothie daraus. Wenn die Blätter kleingemixt werden, brennen sie nicht mehr und Du genießt das volle Mineralstoff- und Vitamin-Paket. 

 

 

Als nächstes finden wir den häufig anzutreffenden Beifuß: 

 

Beifuß - Kräuterwanderung - Schutzkraut - Wildkräuter verwenden

 

Seine fiederteiligen Blätter sind recht markant. Um sie nicht zu verwechseln, achte vor allem darauf: Die Blattoberseite des gewöhnlichen Beifußes ist grün und die Blattunterseite silber-weiß-filzig. Der Stengel ist kantig und oft rötlich oder bräunlich (im Bild unten allerdings nicht zu sehen...).

 

Beifuß - Kräuterwanderung - Schutzkraut - Wildkräuter verwenden

  

Schneide auch hier ganze Stiele ab, so ca. das obere Drittel. 

 

Zu Hause trennst Du von einigen Stielen die Rispen ab, denn diese sind als Küchenkraut milder und beliebter als die Blätter. Du trocknest sie ausgebreitet einige Tage lang und erhältst ein aromatisch-bitteres Gewürzkraut, dass einen verdauungsfördernden und gesunden Effekt als Beigabe besonders bei fettreichen Speisen hat. 

 

Wenn Du magst, bündele aber auch ganze Zweige, mit Rispen und Blättern, und hänge sie umgedreht zum Trocknen auf. Denn Beifuß ist seit uralten Zeiten für seine Abwehrkräfte gegen böse Geister und Seuchen bekannt. Du kannst Dein Beifußbündel pur oder gemischt mit anderen Heil- und Zauberkräutern in Deine Räume hängen und zusätzlich in den Rauhnächten oder zu anderen Gelegenheiten verräuchern. Glaube immer an das Gute! ♥

 

Weiter geht's...

 

Was leuchtet uns denn da so attaktiv pink entgegen? Aha! Der Blutweiderich...

 

Blutweiderich - Kräuterwanderung

 

An feuchteren Standorten weit verbreitet, erkennst Du den Blutweiderich von Juni bis September leicht an seinen wunderschönen dichten Blüten. Der Stängel ist derbe, aufrecht und behaart. 

 

Blutweiderich - Kräuterwanderung

 

Vom Heilkraut Blutweiderich kannst Du Blüten und Kraut verwenden. Breite die Stängel liegend aus oder hänge sie in Büscheln luftig auf und streife die Blüten und Blätter nach dem Trocknen einfach ab. Bitte dunkel und trocken aufbewahren und dann wie Tee zubereiten.

 

Diesen Tee kannst Du bei Bedarf innerlich anwenden, aber auch Umschläge damit tränken und Sitzbäder damit anreichern. Er hat vor allem blutstillende und desinfizierende Eigenschaften, innerlich und äußerlich, kann aber auch bei Durchfall und Magenentzündungen angewendet werden.

 

Da ich die Blütenlanzen so schön finde und man auch dem Blutweiderich eine gute Schutzwirkung vor dunklen Mächten nachsagt, kommt der Blutweiderich in meine Abwehr- und Räucherbüsche. 

 

 

Noch was Hübsches fällt uns in die Augen: Die leuchtend gelb blühende Goldrute: 

 

Goldrute - Kräuterwanderung

 

Durch die gelben Blüten, die sich locker angeordnet an körbchenförmigen Blütenständen befinden, entdeckst Du die Goldrute ganz leicht. Die Blätter sind lang und unbehaart, am Rand leicht gesägt. 

 

Goldrute - Kräuterwanderung

 

Schneide das obere Drittel der Pflanzen ab und trockne diese im Ganzen. Anschließend einfach zerkleinern, denn Triebspitzen, Stängel, Blätter und Blüten können zusammen verwendet werden.

 

Die Goldrute ist von alters her eine bedeutende Heilpflanze zur inneren und äußeren Anwendung. Ihre entzündungshemmenden, krampflösenden, schmerzlindernden und immunstimulierenden Eigenschaften sind nachgewiesen. Auch eine starke ausschwemmende Wirkung kann mit Goldrute erzielt werden. 

 

Goldrutentee hat mit 15 Minuten eine längere Ziehzeit als die meisten Kräutertees.

 

Anschließend kannst Du mit dem abgekühlten Tee gurgeln, ihn als Nierentee trinken, Umschläge damit tränken oder Bäder damit anreichern.

 

Auch die Goldrute gehört übrigens in den traditionellen Busch zur Kräuterweihe und darüber hinaus ist Goldrute auch eine super Färberpflanze, mit denen man Naturfasern kräftig und lichtecht von goldgelb bis grüngelb einfärben kann oder die man auch als Pflanzenfarbe, z.B. zum natürlichen Gestalten von Karten, verwenden kann.  

 

Wildblumenstrauß - Kräuterstrauß - Frauendreißiger - Kräuterweihe - Dekoration im August - Augusttraditionen - Tonkrug mit Sommerstrauß - ländliche Dekoration

 

Selbst wenn dies hier ein reiner Kräuter-Blog wäre: Die Welt der Heil-, Küchen-, Färbe- und Schutzkräuter ist derart groß und vielfältig, dass an irgendeiner Stelle ein Schnitt gemacht werden muss. Ich selber habe bei mehreren Kräuterwanderungen in mehreren Jahren erlebt, dass es für Laien nicht schlecht ist, sich einfach langsam jedes Jahr mit ein paar mehr Kräutern genauer zu befassen.

 

Wer sofort dreißig Kräuter drauf haben und sammeln möchte, verliert schnell den Überblick und der ist schließlich besonders wichtig. 

 

Sei also ganz sicher, was Du mitnimmst und wie Du es verwendest und vertiefe lieber Dein Wissen über zunächst nur wenige Pflanzen. 

 

Dazu ein paar Links: 

 

https://www.kraeuter-verzeichnis.de

 

https://heilkraeuter.de

 

https://www.kraeuter-buch.de

 

Findest Du bei Deinen Streifzügen Dir unbekannte Pflanzen, die Dich aber trotzdem interessieren, ist vielleicht auch noch ein Tipp, anstelle von dicken Bestimmungsbüchern das Smartphone mitzunehmen. Sofern Du in den Büschen Netz hast, gibt es eine ganz großartige App: Pl@ntNet vergleicht Dein gerade geschossenes Foto mit einer riesigen Datenbank und spuckt Dir blitzschnell die passendsten Ergebnisse aus! 

  

 

Lebe grüner! ♥