Osterfeuer

 

Du weißt ja schon längst, dass ich die alten Bräuche schätze - je älter und urtümlicher, desto besser. Ganz klar, dass ich also die germanisch-heidnischen Osterfeuer richtig liebe, die hier in Norddeutschland zum Glück noch überall stattfinden. 

 

Wie Ostern selber, sind auch viele Traditionen dieses Festes im Zuge der Christianisierung umgedeutet worden. Wurde mit dem Anzünden von Frühlingsfeuern ursprünglich die Sonne begrüßt und waren sie Teil eines Reinigungs- und Fruchtbarkeitkultes, so sprach die Kirche später halt vom "Lichte Christi"...

 

Ich gehe nicht so weit zu sagen "mir wurscht", aber ganz ehrlich: Hauptsache ist heutzutage doch fast schon, dass überhaupt an irgendetwas Höheres geglaubt wird, dass uns dadurch hoffentlich überhaupt einfällt, uns einigermaßen moralisch gegen Umwelt und Mitmenschen zu verhalten. 

 

  

Das "Licht" verblasst in unserer Gesellschaft, der Einfluss von Kirche lässt immer mehr nach und nur wenig gutes Gegengewicht entsteht. Hier und da gibt es Gruppen, die suchen, Einzelne, die es richtig machen wollen, aber die breite Masse lebt eher weiter nach dem ausschließlichen Motto "Raffe stets mehr als die anderen". Oder so ähnlich...

 

Na ja, war ne Randnotiz. Keine Sorge. WIR machen es sowieso besser! Und jeder einzelne wird vielleicht schließlich doch Teil einer großen Bewegung in die rettende Richtung. Einen deutlichen Trend gibt es zumindest. Grün ist in. Nachhaltigkeit ist schick. Spirituelle Suche ebenfalls. Darauf heute Abend ein Gläschen "Schlehenfeuer" auf dem Feld neben unserer örtlichen Feuerwehr. Prost. Auf den Weltfrieden und die Abwendung der Klimakatastrophe.   Und darauf, dass ich endlich mit dem Hausputz fertig bin.

 

 

Apropos Umweltschutz und so: Rauchen tut es ja nicht schlecht, so ein Osterfeuer. Wir holen jedenfalls ab nachmittags die Wäsche aus dem Garten und machen alle Schotten dicht. Sonst riecht es wie in der Räucherkammer. Und noch ein Hinweis: Nach Genehmigung ist auch das Abbrennen von Stämmen und Zweigen auf dem eigenen Grundstück möglich, aber dann mach es bitte wie die Profis und schichte erst kurz vorher auf, damit sich keine kleinen Lebewesen gemütlich eingenistet haben!

 

Oh Mann. Wie kriege ich heute bloß noch die Kurve zu Gesang und Geselligkeit?

 

Ach. Pfft. Nu isses so. Die Kurve kriegen wir gemeinsam, in dem wir jetzt losstiefeln zum nächsten Osterfeuer oder in dem wir auf der Terrasse unseren Feuerkorb bestücken und entzünden oder - von mir aus auch - in dem wir mit Freunden oder Familie rund um einen Feuerkreis aus Kerzen sitzen und es uns gut gehen lassen. Osternacht. Frühling. Licht!

 

Ich wünsche Dir leckere, lockere und wunderschöne Festtage! ♥