Jahreswechsel - Positive Manifestationen hervorrufen

 

Jahreswechsel! Mitten in der tiefsten Dunkelheit feiern wir, leise oder schillernd, dass wir das alte Jahr mehr oder weniger gut geschafft haben. Wir reflektieren, ziehen Bilanz und formen daraus unsere Wünsche und Pläne für das neue Jahr. Innehalten. Immer gut.

 

Liebes neues Jahr, 

 

Bitte lass es weniger stressig werden!

(Und ich trage dazu bei, indem ich gute Pausen mache)

 

Bitte lass mich gesund bleiben (oder werden)

(Und ich unterstütze dass, indem ich frisch koche, mich viel bewege)

 

Bitte lass... 

 

So geht es individuell bei jedem weiter. Gedanklich intensiv oder nur ganz nebenbei, auf einer Autofahrt, unter der Dusche, bei Durchsicht des neuen Kalenders.

 

 

Falls Du Dich mit dem Stoff noch nicht beschäftigt hast: Ich möchte Dir heute ein bisschen Basis-Input zur "Positiven Manifestation Deiner Gedanken" geben. Das Thema ist gerade überall angesagt, auf jeden Fall bereichernd und es gibt keinen besseren Moment, sich damit zu befassen, als jetzt zum Jahreswechsel.

 

Die anerkannte Theorie ist, dass wir mit positiven Glaubenssätzen unser Unterbewusstsein umprogrammieren können und so ein neues Verhaltensmuster entwickeln. Weitergehende Theorien besagen, dass wir selber sowieso hauptsächlich aus Energie bestehen und mit der Energie des Universums im ständigen Austausch sind. Dabei ziehen wir an, was wir ausstrahlen...

 

 

Will man sich nun diese Fakten oder Theorien zu Nutze machen, gibt es eine eigentlich ganz einfache Anleitung dafür: 

 

Sorge für Ruhe. Nimm Dir Zeit für Deine Ziele

Ziehe Dich mit einem schönen neuen Notizbuch und einem guten Stift zurück. Auf eine Parkbank, an einen Kraftort, in Deine Meditationsecke, in die Badewanne

 

Denke nach, fühle in Dich, träume - und schalte dabei Deine Vernunft aus

Wie sollen die Veränderungen aussehen? Wie konkret soll es sich anfühlen, wenn XXX?

Warum möchtest Du dies oder das so gerne sein? Warum möchtest du dies oder das unbedingt erreichen? Eine Begründung ist auf jeden Fall wichtig!

 

Schreibe Deine Visionen, Wünsche, Pläne und Träume auf

Und zwar so, als seien sie schon Realität!

Also beispielsweise: Ich sitze am Strand, ein leichter Wind weht durch mein Haar. Ich bin überglücklich, weil ich...

Oder/und: Ich laufe seit einer halben Stunde über meinen Lieblingsfeldweg. Mein Herz ist kräftig, mein ganzer Körper ist gut durchblutet und gesund. Ich bin stolz und glücklich, weil...

usw. usw.

 

Nutze die Kraft der Bilder 

Von "Vision-Boards" hast Du sicher schon gehört. Du kannst anstatt eines Wandboards auch einfach Dein Notizbuch nutzen. Klebe Bilder aus dem Internet oder aus Magazinen hinein, Eintrittskarten, positive Affirmationen, Zitate, Fotos... 

Sieh sie Dir einmal täglich bewusst an! Nimm Dir Zeit, sehe Dich dort, fühle es...

 

Bleibe täglich in Verbindung mit Deinen Zielen

Deine Gedanken sind mächtig! Sie helfen Dir dabei, das, was Du selber bewirken kannst, auch tatkräftig und dauerhaft umzusetzen. Sie helfen Dir, die nötige Disziplin, den nötigen Enthusiasmus zu entwickeln. Sie helfen Dir, achtsamer zu sein und Deinen Tag so zu nutzen, dass er Dich Deinen Zielen näher bringt.

 

Deine Gefühle erschaffen die Realität!

 

 

Mit diesem Tipp und in diesem Sinn wünsche ich Dir einen dankbaren Blick zurück und einen erwartungsfrohen nach vorne. Ich wünsche Dir ein glückliches neues Jahr voller wunderbarer Momente und Möglichkeiten! 

 

Auch im neuen Jahr geht es weiter hier. Ganz lieben Dank für 3765 Besuche in 2019!

Wenn ich unterschiedlich häufig poste, ist das hoffentlich okay für Dich, denn hier schreibt eine Frau, die ihren Fokus auf das Offline-Leben setzt und da läuft es einfach mal so und mal so. Geht Dir doch sicher genauso, nicht wahr?

 

Bis also irgendwann später im Januar. Denke ich.