Himmlische Engelstorte

 

Für diese Torte habe ich kein Rezept notiert, da alles geht, ganz nach Geschmack: Schoko-, Mokka-, Preißelbeer-, Orangentorte - wie es beliebt. 

 

Der Clou ist hier eher die Deko. Dazu habe ich jede Menge Butterkeks-Sterne ausgestochen, einige in der üblichen Größe und dazu sehr viele mit einem kleinen Fimo-Sternenausstecher aus dem Bastelbedarf.

 

Nach dem Backen habe ich sie mit einer Puderzucker-Eiweißglasur überzogen.

 

Den Papier-Engel mit dem Sternen-Füllhorn habe zweimal ausgedruckt - einmal spiegelverkehrt - dann mit transparenter Klebefolie geschützt und ausgeschnitten. Beide Teile zusammengeklebt, nur in der unteren Hälfte des Füllhorns habe ich mittig eine Öffnung gelassen. 

 

In dieser Öffnung steckt ein großer Schaschlikspieß, der bis auf den Boden der Torte reicht. 

 

Um den Spieß herum habe ich trichterförmig Marzipan aufgebracht, so dass die Form der sich ergießenden Sterne schon mal zu erkennen war.

 

Anschließend habe ich Torte und Marzipan rundum mit einer Buttercreme eingestrichen.

 

Nach dem Glätten der Creme habe ich schließlich die Sternenkekse aufgebracht. 

 

Auf die Idee zu dieser Torte bin ich gekommen, nachdem ich zum ersten Mal den "Candy Illusion Cake" im Netz gesehen habe. Kennst Du den? Inzwischen sicher schon, sonst einfach mal bei Google eingeben.