Zum Weinfest ein herzhafter Zwiebelkuchen

 

1 Ei, 60 ml laue Milch, 10 g fein zerbröckelte Hefe und 1 Prise Salz verrühren, 50 g zimmerwarme Butter oder Margarine und 125 g Mehl mit den Knethaken unterarbeiten, an warmer Stelle 30 Minuten gehen lassen.

 

500 g Zwiebelscheiben in etwas Butter weichdünsten, mit 2 TL Instantbrühpulver und 1 TL Salz würzen. 100 g gekochten Schinken würfeln und mit 1/8 L saurer Sahne, 1 Ei, 10 g Mehl, genügend Salz und 1 EL Kümmelkörnern mischen, mit den Zwiebeln vermengen und abschmecken.

 

Den Teig auf den Boden einer gefetteten Springform geben, nach Geschmack einen Rand hochziehen oder nicht, die Füllmasse darüber verteilen und auf dem Rost, untere Schiene, bei 225 ° in 50 Minuten goldgelb backen. 

 

Tipp: 

 

Ein Zwiebelkuchen kann bis zu 2 Wochen vorher hergestellt und gebacken, dann eingefroren gelagert werden. Auftauen lässt man ihn bei Zimmertemperatur etwa 12 Stunden vor dem Servieren. So kann er dann auf den Tisch oder man schiebt ihn nach dem Auftauen noch einmal kurz in den Ofen und serviert ihn warm und frisch duftend!