Aromatisch-würzige Wiesenschaumkrautbutter

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühling: Rezept für köstliche Wiesenschaumkrautbutter - Spezialität im Mai: Wiesenschaumkrautbutter

 

Für 2 Rollen:

 

2 Handvoll Wiesenschaumkrautblüten und -knospen leicht ausschütteln und ein bisschen klein schneiden.

 

Mit 250 g zimmerwarmer Butter und 1 Prise Salz (mit einer Gabel) vermengen.

 

Die Masse auf 2 Stücke Klarsichtfolie aufteilen und jedes Teilstück mit Hilfe der Folie zur Rolle schieben / formen.

 

Die Rollen im Kühlschrank fest werden lassen.

 

 

 


Wild und lecker: Löwenzahngelee

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühling: Rezept für köstlichen Löwenzahngelee

 

2 Hände voll Löwenzahnblüten

1 L Wasser

1 Zitrone

600 g Gelierzucker 2:1

 

Die Blüten zur Mittagszeit sammeln, ausschütteln und kurz kalt abbrausen.

 

Die gelben Blütenblätter abtrennen und kurz im Wasser aufkochen, danach 12 Stunden zugedeckt ziehen lassen.

 

Den Saft durch ein Küchentuch gießen, dabei die Blütenmasse fest auspressen.

 

Mit Gelierzucker und dem Saft der Zitrone 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

 

Heiß in saubere, ausgekochte Gläser mit Schraubdeckel füllen, 10 Minuten auf den Kopf stellen, danach kühl lagern.

 

(Für eine genauere Anleitung zum Einmachen in Twist-Off-Gläser klicke bitte hier.)

 

 

 


Liebe im Glas: Erdbeer-Vanille-Konfitüre

Rezept für Erdbeer-Vanille-Konfitüre

 

1 Kg Erdbeeren waschen, verlesen, klein schneiden.

 

In einem großen Topf mit 500 g Extra-Gelierzucker 2:1, 1 TL Vitamin-C-Pulver und 1 P. Vanillezucker mischen und im Kühlschrank 1 Stunde Saft ziehen lassen.

 

Zum Kochen bringen, unter Rühren 3 – 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Den Schaum entfernen(!).

 

Mit dem Pürierstab pürieren, noch einmal sanft aufkochen lassen und danach sofort randvoll in Gläser füllen. Verschließen, umdrehen und auf einem feuchten Küchentuch 10 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

 

(Für eine genauere Anleitung zum Einmachen in Twist-Off-Gläser klicke bitte hier.)

 

 

 


Einfacher, schneller Waldmeister-Sahne-Likör

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühling: Rezept für einfachen, schnellen Waldmeister-Sahne-Likör

 

(Rezept für 1 kleine Flasche = ca. 10 Gläschen)

 

Benötigt keine Ruhezeit. Einfach alle Zutaten miteinander verrühren und gut gekühlt genießen:

 

Zutaten:

 

100 ml Sahne

100 ml Naturjoghurt

100 ml Waldmeistersirup

100 ml Wodka oder weißer Rum

1 P. Vanillinzucker

Puderzucker nach Geschmack

 

Dieser Likör hält sich im Kühlschrank eine Woche, daher kleine, passende Mengen frisch herstellen.

 

(In ein Likörglas passen ca. 40 ml.)

 

 

 


Holunderblüten-Sekt-Gelee

Küchengeschenk im Mai oder festliches Mitgebsel, Gastgeschenk im Mai, Feinschmecker-Gelee: Holunderblüten-Sekt-Gelee

 

500 ml Holunderblütensaft, 400 ml trockenen Sekt und 500 g Gelierzucker 2:1

in einem Topf mischen. Unter Rühren aufkochen und mindestens 3 Minuten sprudelnd weiterkochen lassen.

 

 

Gelee in die kochend heiß ausgespülten Twist-Off-Gläser füllen. Kühl und dunkel aufbewahrt hält sich das Gelee etwa 6 Monate.

 

(Für eine genauere Anleitung zum Einmachen in Twist-Off-Gläsern klicke bitte hier.)

 

 

 


Zur Sommersonnenwende: Johanniskrautlikör

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühsommer: Mittsommerrezept - Brauchtum zum Johannistag - Rezept für köstlichen Johanniskrautlikör

 

Die wilde Heilpflanze Johanniskraut wird ca. Mitte Juni, um den Johannistag herum, bei trockenem Wetter gesammelt. Man schneidet das Kraut etwa eine Handbreit über dem Boden ab, also Kraut plus Blüten, und lässt das Bündel anschließend an einem luftigen, schattigen Ort trocknen.

 

(Wer nicht selber sammeln kann oder mag: Man bekommt Johanniskraut auch in Apotheken.)

 

wildes Johanniskraut

 

 

Und so geht's:

 

50 g getrocknetes Johanniskraut, 2 EL Zitronensaft, 500 ml Weinbrand und 80 ml destilliertes Wasser in einem gut verschießbaren Gefäß einmal durchmischen und dann an einem warmen Ort (aber ohne direkte Sonnenstrahlung) vier Wochen stehen lassen.

 

Nach dieser Zeit abfiltern.

 

In einem kleinen Topf 160 g weißen oder braunen Zucker und weitere 80 ml destilliertes Wasser einmal unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

 

Nach dem Abkühlen diese Zuckerlösung und die gefilterte Johanniskrautflüssigkeit vermischen und noch einmal zwei Wochen ruhen lassen.

 

 

 


Zur Johanni-Gartenparty: Johannisbeer-Grillsoße

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühsommer: Rezept für Herzhaftes mit Johannisbeeren: Delikate Johannisbeer-Grillsoße

 

Für 1 kleines Glas:

 

200 g frisch gepflückte rote Johannisbeeren, 50 g Zucker, 50 ml Weißweinessig, 1 TL Senf, 1 TL Salz, 1 Prise Nelkenpulver, 1 Prise Zimt und 1 Prise Pfeffer unter Rühren in einem Topf aufkochen lassen und danach in etwa 15 -  20 Minuten dickflüssig einkochen lassen.

 

Diese Menge reicht frisch für 1 Gelegenheit. 

 

Sollen mehrere Gläser auf Vorrat hergestellt werden, die Menge einfach vervielfachen und die fertige, kochendheiße Soße sofort randvoll in Twist-Off-Gläser füllen. Verschließen, umdrehen und auf einem feuchten Küchentuch 10 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

 

(Für eine genauere Anleitung zum Einmachen in Twist-Off-Gläsern klicke bitte hier.)

 

 

 


Einfacher Johannisbeer-Sirup

Vorratskalender - Vorräte und Küchengeschenke im Frühsommer: Rezept für köstlichen Johannisbeer-Sirup

 

Rezept für 1,5 Liter Sirup:

 

Rote Johannisbeeren mit den Rispen von den Zweigen schneiden, eine Schüssel voll. Die Beeren mit Hilfe einer Gabel von den Rispen ziehen und 1 Kg Johannisbeeren abwiegen.

(Es macht nichts, wenn noch einige Rispenteile, Blättchen oä. darin sind, da alles gekocht und gesiebt wird.)

 

Eine 1,5 Liter Flasche (oder mehrere kleine) kochend heiß ausspülen und auf ein nasses Tuch stellen. 

 

Eine große Schüssel (möglichst mit Ausguss), ein feinmaschiges Sieb und einen Flaschentrichter kochendheiß abspülen und auf einem sauber lagern.

 

Die Beeren mit 1 Liter Wasser und 500 g normalem Zucker in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. 5 - 10 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen, bis die Beeren aufgeplatzt sind. 

 

 

Die kochendheiße Flüssigkeit durch das Sieb in die saubere Schüssel gießen, etwas abtropfen lassen und die Beeren leicht ausdrücken.

 

 

Nun den heißen Sirup in die vorbereiteten Flaschen füllen (die weiter auf dem nassen Tuch stehen bleiben müssen) und auskühlen lassen. 

 

Im Kühlschrank verschlossen gelagert, hält sich der Sirup mindestens einige Wochen frisch.

 

 

 


 

Mehr Ideen für Küchengeschenke und Vorräte? Gerne! Hier gibt es die saisonfreien Rezepte.